EINE DOKUMENTATION
Ansicht der Bahnstation Oppenheim von der Straßenseite aus gesehen © Copyright 2000 - 2020 Burkhard Thiel Alle Rechte vorbehalten
Bahnstation Oppenheim Bahnstation Oppenheim Bau und Streckeneröffnung Die Bauarbeiten an der zunächst eingleisigen Strecke begannen am 7. Juni 1847. Sie wurde in vier Teilstrecken gebaut.  Am 23. März 1853 eröffnete die Hessische Ludwigsbahn die 16,62 Kilometer lange Teilstrecke zwischen Mainz und Oppenheim. Auf der 67,3 Kilometer langen Gesamtstrecke zwischen Mainz und Mannheim begann der Eisenbahnverkehr am 15. November 1853. In Ludwigshafen gab es einen Trajektbetrieb zum übersetzen nach Mannheim. Mit Fertigstellung der Rheinbrücke am 10. August 1867 konnten die Züge durchgehend bis Mannheim fahren.  Das Empfangsgebäude Oppenheim Mit Eröffnung des ersten Streckenabschnitts am 23. März 1853 ging auch das klassizistische Stationsgebäude in Betrieb. Der Provinzialbaumeister war Ignaz Opfermann, der für die meisten Empfangsgebäude an der Strecke die Bauaufsicht hatte. Der symmetrische, standardisierte Typenbau besaß einen giebelständigen, zweistöckigen Mittelbau mit einstöckigen, traufenständigen Seitenflügeln. Das ganze Gebäude besaß Rundbogenfenster. In ihm gab es mehrere Wartesäle für die unterschiedlichen Klassen. In der Schalterhalle waren ein Fahrkarten- und Gepäckschalter untergebracht.   Südlich des Stationsgebäudes entstand ein separater Güterschuppen.  Weitere Streckeneröffnungen und Ausbauten •	Der nördliche Flügel wurde nach 1867 um ein Stockwerk erhöht. •	Die moderne Toilettenanlage, ein Güterboden für Expressgut und zwei Stellwerke entstanden wahrscheinlich um die Jahrhundertwende. •	In den 1960er Jahren baute die Deutsche Bundesbahn eine Überdachung auf dem Hausbahnsteig sowie einen Stellwerksraum. Im Norden des Bahnhofs entstand eine Personenbrücke. Der Treppenaufgang am Eingang, sowie die Überdachung des Eingangs wurden ebenfalls geändert. •	Zwischen 2009 und 2011 wurden die Bahnsteiganlagen erneuert und die Gleise auf das Notwendigste zurückgebaut. Dabei entstand eine neue Personenbrücke, die vom Hausbahnsteig auf den Mittelbahnsteig führt. •	2014 verkaufte die Deutsche Bahn AG das Gebäude. Was hat sich verändert, was ist geblieben Die Gesimse verschwanden im Laufe der Zeit durch die vielen Umbaumaßnahmen am Empfangsgebäude. Um das Gebäude von 1853 zu erkennen, muss man es von der Straßenseite aus betrachten. Erst durch die Trennungslinie der Dachfliesen kann der ursprüngliche Teil des Gebäudes wahrgenommen werden.  Das Empfangsgebäude steht unter Denkmalschutz.
Bilder Oppenheim
Luftaufnahme
Mainz - Mannheim Mainz Hbf Mannheim Hbf Planung und Konzession PANORAMA
nach oben  > nach oben  >
nach oben  > nach oben  >