Recklinghausen Hbf Recklinghausen Hbf
Die Strecke Wanne über Recklinghausen nach Haltern der Cöln-Mindener Eisenbahn- Gesellschaft eröffnete am 1. Januar 1870. Zum gleichen Termin wurde auch der Bahnhof fertiggestellt. Das Stationsgebäude wurde 1884 abgebaut und in Ründeroth wiederaufgebaut. Ein neues Stationsgebäude ersetzte 1884 das Alte. 1905 wurde die Strecke Hamm - Oberhausen in Betrieb genommen, das Bahnhofsgebäude von 1884 abgerissen und durch ein Neues, direkt neben dem alten Gebäude, ersetzt. Der Bahnhof wurde in Recklinghausen Hauptbahnhof umbenannt. Am 1. April 1945 zerstörte ein Bombenangriff den Bahnhof. 1955 erfolgte der Abriss des alten Bahnhofgebäudes von 1905. 1962 baute die Bundesbahn ein neues Empfangsgebäude. 1991 wurde Recklinghausen in das Intercity-Netz eingebunden. Im Jahr 2000 veränderte man die Fassade durch eine Verkleidung, die das charakteristische Gesamtbild des Bahnhofs der 1950er Jahre stark verändert hat. 2012 wurde ein neuer Osteingang zum Hauptbahnhof gebaut.
Bilder Recklinghausen Hbf
Recklinghausen von 1870
Luftaufnahme
Bahnhof von 1870 Architektur der 1950er und 1960er Jahre
Der Uhrenturm als Klassiker dieser Zeit wurde hier verwirklicht. Die zweigeschossige Schalterhalle mit Gaststätte und einem flachen Expressgutbereich in dieser Kombination ungewöhnlich. Man verzichtete auch auf eine Vertikalgliederung der Schalterhalle.
Bahnhof von 1962
© Copyright 2000 - 2016 Burkhard Thiel Alle Rechte vorbehalten
Eine Bahnhofsmission befindet sich vor Ort.
Wanne-Eickel - Hamburg
Z Bahnhof iel
nach oben  > nach oben  >