Regensburg Hbf Regensburg Hbf
Am 12. Dezember 1859 wurde der Bahnhof Regensburg eröffnet. Das 85 Meter lange Gebäude mit zwei Uhrentürmen, in Stil der italienischen Renaissance gebaut, wurde 1864 vollendet. Bei der Planung von Baurat Heinrich von Hügel wurde die Überdachung des Hausbahnsteigs direkt mitgestaltet, was für diese Zeit sehr ungewöhnlich war. Am 1. Oktober 1865 eröffnete man die Strecke zum Hafen und am 1. Juni 1874 die Strecke Regensburg - Ingoldstadt. 1886 begann man mit einem Neubau des Bahnhofs. Der Klinkerbau im Stil der Neorenaissance eröffnete 1891. 1927 wurde der Bahnhof Regensburg an das elektrifizierte Bahnnetz angeschlossen. Nach drei schweren Bombenangriffen im Jahr 1945 wurde der Bahnhof vollkommen zerstört. Zwischen 1950 und 1955 setzte die Bundesbahn den Bahnhof instand, wobei die ursprüngliche Fassadenstruktur verschwand. 1963 wurde das erste Drucktastenstellwerk errichtet und 1972 das Empfangsgebäude renoviert. 1983 erhöhte die Bahn AG die Bahnsteige und verlängerte sie. Ein Zentralstellwerk ging am 27. März 1988 in Betrieb. 2004 erfuhr der Hauptbahnhof eine umfassende Renovierung.
Bilder Regensburg
Bahnhof von 1891
Luftaufnahme
Bahnhof von 1891
Bahnhof 1859
Die Eisenbahn “kam” am 12. Dezember 1859 nach Regensburg. Also 24 Jahre nach der Eröffnung der ersten Eisenbahn von Nürnberg nach Fürth 1835. Regensburg hatte zu diesem Zeitpunkt 23.262 Einwohner (Ende 2013 waren es 140.276 Einwohner).  
© Copyright 2000 - 2016 Burkhard Thiel Alle Rechte vorbehalten
Regensburg - Nürnberg
Regensburg - Passau
Bahnhof 1859 Z Bahnhof iel
nach oben  > nach oben  >