EINE DOKUMENTATION
© Copyright 2000 - 2018 Burkhard Thiel Alle Rechte vorbehalten
Am 22. September 1868 wurde die 26,69 km lange Bahnstrecke von Landstuhl nach Kusel eröffnet. Die Strecke baute die “Pfälzische Nordbahn”, die damals zum Königreich Bayern gehörte. Im Bahnhof gab es neben dem Empfangsgebäude mit Holzvorbau einen separaten Abort, einen Güterschuppen, eine Ladestraße mit Rampe und ein Kohlenlager mit Wasserkran. 1897 wurde ein Umfahrgleis für militärische Zwecke auf 500 Meter verlängert. 1911 erfolgte ein weiterer Ausbau der Gleisanlagen. Der Ort ist durch die Ramstein Air Base der United States Air Force bekannt geworden. Das Empfangsgebäude wurde 1996 an einen Gastronomen verkauft.1988 baute die Deutsche Bundesbahn die Gleisanlagen bis auf ein Überholgleis zurück.  
Ramstein Ramstein
Bilder Ramstein
Luftaufnahme
Z Bahnhof iel
Die Eisenbahn “kam” am 22. September 1868 nach Ramstein.  Also 33 Jahre nach der Eröffnung der ersten Eisenbahn von Nürnberg nach Fürth 1835. Ramstein hatte zu diesem Zeitpunkt 2.910 Einwohner (Ende 2013 waren es 7.473 Einwohner). Ramstein gehört heute zu Ramstein-Miesenbach.  
nach oben  > nach oben  >