Oberwinter Oberwinter
Oberwinter erhielt am 15. August 1858 einen Haltepunkt an der 24,16 km langen Strecke nach Weißenthurm. Die Konzession hatte die Rheinische Eisenbahn- Gesellschaft. Erst am 1. Oktober 1899 bekam der Ort einen Haltepunkt. Das Frachtaufkommen entwickelte sich so stark, dass 1913 der heutige Bahnhof nebst neuem Empfangsgebäude eröffnete. Der Bahnhof liegt unterhalb des Gleiskörpers und ist mit einem Tunnel und zwei Aufgängen zu den Bahnsteigen mit den Gleisen verbunden. Das Fundament besteht aus Bruchstein, der Aufbau ist aus Fachwerk.
Bilder Oberwinter
Bahnhof 1899
Luftaufnahme
Bahnhof 1899
© Copyright 2000 - 2017 Burkhard Thiel Alle Rechte vorbehalten
Linke Rheinstrecke
Z Bahnhof iel
nach oben  > nach oben  >