EINE DOKUMENTATION
© Copyright 2000 - 2019 Burkhard Thiel Alle Rechte vorbehalten
Am 19. November 1874 wurde eine neue, 60,92 km lange Eisenbahnlinie von Köln über Opladen, Hilden, Düsseldorf, Ratingen West, Duisburg Wedau nach Mülheim (Ruhr)-Speldorf von der Rheinischen Eisenbahn- Gesellschaft in Betrieb genommen worden. Sie folgte im Wesentlichen dem mittelalterlichen Mauspfad und war als Konkurrenzstrecke der parallel zur Köln-Mindener Linie gebaut worden. Das erste Empfangsgebäude wurde östlich der Gleise, ungefähr auf der Höhe des noch heute in Betrieb befindlichen Stellwerks (Rwf), errichtet. Eine Lokstation war ebenfalls vorhanden. Am 28. Mai 1903 begann der Betrieb der Angertalbahn nach Wülfrath. 1912 erneuerte man die Gleisanlagen und den Unterbau bis zu den Kalkwerken nach Rohdenhaus. Im Zweiten Weltkrieg zerstört, wurde das Bahnhofsgebäude nach dem Krieg notdürftig wieder aufgebaut und später abgerissen. Es sind noch der ehemalige Güterschuppen, der Ringlokschuppen und die Stellwerke vorhanden. Am 23. September 1983 wurde auf der "Westbahn" der Personenverkehr eingestellt. Heute wird die stark frequentierte Strecke ausschließlich vom Güterverkehr benutzt, um die Personenstrecke zwischen Düsseldorf und Duisburg zu entlasten.
Ratingen West 1891
Bilder Ratingen West
Luftaufnahme
Bahnhof 1891 ahnbauten mehr zum Thema hier  B Bahnstation Ratingen West Bahnstation Ratingen West
nach oben  > nach oben  >